Veranstaltungsleitung


Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

am 13. April 2019 ist es also wieder soweit.
Wir begehen mittlerweile zum 3. Mal „LAUTERN STIMMT!“ anlässlich des World Voice Day.

Im vergangenen Jahr beschäftigten wir uns damit, wie Stimmung Stimme beeinflussen kann. Doch wie verhält es sich umgekehrt?
In diesem Jahr möchten wir uns mit der Stimme und ihrer Wirkungskraft auf das Gegenüber auseinander setzen.

Jeder kennt die Redensart „Der Ton macht die Musik“.
Einige Beispiele: Die Stimme der Mutter lässt ihr Kind ruhig schlafen. Die bewusst eingesetzte Stimme der Lehrerin verbessert die Klassenatmosphäre und Lernbereitschaft der Kinder und Jugendlichen. Die ruhigen Worte des Kranken-pflegers beruhigen den Patienten. Die Klangfarbe einer Sängerin lässt uns Emotionales erleben.

Die menschliche Stimme kann also einerseits Babys in den Schlaf wiegen, andererseits aber eben auch zur Kriegspropaganda missbraucht werden. Sie kann Menschen herabsetzen oder aufwerten, sie kann uns negativ oder positiv stimmen, uns auf die Nerven gehen oder Sympathie auslösen.

Beschäftigen wir uns nun mit der Wirkungskraft der Stimme, um zu wissen, warum Begegnungen mit Menschen  angenehm oder unangenehm sind, aber auch um selbst unsere Stimme entsprechend einsetzen zu können. Ob in gesprochener Sprache oder im gesanglichen Ausdruck, ob im therapeutischen, pädagogischen oder unkonventionellen zwischenmenschlichen Austausch.

Wir freuen uns auf Ihre Stimme und wünschen Ihnen erlebnisreiche Stunden mit informativen Vorträgen, interessanten Workshops und wirkungsvollen Erkenntnissen.

Kommentare sind geschlossen.